Rasiermesser für Bartkonturen kaufen

Wer seinem Bart die perfekten Konturen verleihen möchte, der sollte sich unbedingt ein geeignetes Rasiermesser kaufen. Es ist absolut kein großes Hexenwerk mit einem Rasiermesser umzugehen. Die Anschaffungskosten sind zwar etwas höher als bei einem einfachen Handrasierer von Braun oder Gillette, werden sich aber schon nach ein paar Monaten Amortisieren.

Ein Rasiermesser kann eine ziemlich lange Zeit überleben, wenn man es richtig pflegt. So hat man hier die Gelegenheit dieses auch an seine Enkelkinder weiter zu vererben. Neben dem rasieren von Konturen eignet sich das Rasiermesser hervorragend für die komplette Nassrasur (die wir hier jetzt nicht weiter besprechen) und natürlich dem Stylen des Bartes. Wir verraten euch, worauf es bei einem guten Rasiermesser ankommt und mit welchem ihr das beste Ergebnis erzielt.

Dies wird kein Artikel über ein Rasiermesser Test werden, sondern soll sich in erster Linie an Anfänger richtigen. Einen Rasiermesser Test-Vergleich werden wir eventuell in naher Zukunft veröffentlichen.
Die Bartkonturen mit dem Rasiermesser schneiden

Bevor ihr euch an die Arbeit macht eure Bartkonturen zu säubern, solltet ihr noch kurz diesen Artikel fertig lesen. Beim rasieren der Konturen ist es wichtig das ihr eurem Bart die nötige Zeit gibt etwas zu wachsen. Eine Woche sollte dabei ausreichen, je nachdem wie stark euer Bartwuchs ist. Dies hat der Vorteil, dass ihr das Fehlerrisiko minimiert und viel besser abschätzen könnt, wo ihr jetzt die Konturen setzen müsst. Wenn ihr euch ungefähr vorstellen könnt, wie euer Bart am Ende aussehen soll, dann setzt das Rasiermesser leicht an und arbeitet nur mit dem Eigengewicht des Rasiermessers. Anfänger sollten hier aufpassen und sich nicht ablenken lassen, da es sehr schnell passieren kann, dass man eine Narbe im Gesicht hat. Lasst euch aber davon nicht abschrecken, der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall.

Das richtige Rasiermesser kaufen

Es gibt viele unterschiedliche Rasiermesser die man sich kaufen kann. So gehen die Preise sehr weit auseinander und fangen bei etwa 25€ an und sind nach oben weit offen. Bekannte Marken sind Ockhams Rasiermesser, Tondeo, Jaguar, Dovo und natürlich die Solingen Rasiermesser. Hier spricht häufig der Markenname für die Qualität eines guten Rasiermessers. Dies ist aber kein Muss, sondern ein grobes Kriterium an das sich Anfänger orientieren können. Günstige Modelle „leben“ meistens nicht lange und lassen am Ergebnis zu wünschen übrig.

Die Rasiermesser unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht, z.B. an der Breite des Messers, dem Schliff, des Griffes und natürlich am verwendeten Messermaterial. So kann man zwischen altem Carbonstahl und neuen Messermaterialien unterscheiden und jeder hat da seine eigenen Favoriten. Meistens kommen die Rasiermesser schon fertig geschärft und man muss nicht selber nochmal Hand anlegen. So lange man nicht selber in der Lage ist sein Rasiermesser richtig zu schärfen, ist „Rasierfertig“ das wichtigste

Kriterium beim Kauf eines Rasiermessers.

In der Praxis finden viele Nutzer die Rasiermesser mit einer breiten Klinge viel sanfter und gründlicher, als die schmaleren Modelle. Ich persönlich bevorzuge die Rasiermesser mit den breiten Klingen. Weiterhin kann man ein Rasiermesser am Schliff unterscheiden, so gibt es derbe, halb-hohl und voll-hohl. Dabei ist die voll-hohle Variante die größte Schleifkunst und wird meistens in aufwendiger Handarbeit geschliffen. Diese sind sehr dünn ausgeschliffen und eignen sich sehr gut für den Einstieg in die Messerrasur. Letztendlich ist die Kombi zwischen der Breite der Klinge und des Anschliffes etwas, was man persönlich für sich selber herausfinden sollte.

Noch ein wichtiger Punkt zum Rasiermessermaterial, den ich hier kurz erwähnen möchte. Grundsätzlich ist es so, dass man rostfreien Stahl etwas weniger scharf schleifen kann, als rostenden Stahl. Dies hat etwas mit der Zusammensetzung des Stahls zu tun. Wenn man sein Rasiermesser gut behandelt und es immer trocken ablegt gleicht sich dieser Nachteil sehr aus.

Das ideale Rasiermesser sollte folgende Eigenschaften haben:

  • Sehr scharf
  • Super sanft
  • Ein gut in der Hand anliegendes Heft
  • Alter Stahl (kein rostfreier Stahl)

Rasiermesser als Anfänger kaufen

Für Anfänger empfehle ich ein einfaches Rasiermesser mit einer austauschbaren Klinge. Diese Rasiermesser mit einer Wechselklinge sind sehr einfach zu bedienen und haben den Vorteil, dass ihr immer eine scharfe Klinge habt. Diese fangen bereits ab einem Preis von 15€ an und sind vergleichsweise günstig. Ihr braucht dazu auch kein Abziehriemen und tauscht einfach die Klinge aus. Der Nachteil ist, dass ihr allerdings weiterhin Geld für die Wechselklingen investieren müsst.

Wer ein First Class Rasiermesser haben möchte, dass einem ein Leben lang erhalten bleibt, der kann sich die Dovo Rasiermesser anschauen. Diese kosten etwa ab 60€ und halten aber wirklich sehr lange, wenn man es gut behandelt.

Das richtige Rasiermesser Set kaufen

Ein Rasiermesser alleine macht nicht die komplette Arbeit. So braucht man u.a. ein gutes Rasiermesser Set. In diesem sollten enthalten sein:

  • ein Streichriemen (falls man sich gegen Rasiermesser mit einer Wechselklinge entscheidet)
  • einen Rasierpinsel
  • Rasierseife
  • ein sauberes Tuch
  • Aftershave

Das Rasiermesser pflegen

So ein Rasiermesser erfordert auch eine richtige Pflege. Die Rasur an sich ist schon ein fast „heiliges Ritual“ für viele Männer geworden. Aber auch nach der Rasur erfordert es ein klein wenig mehr Aufwand als bei einem normalen Bartschneider. Nach der Rasur sollte man das Rasiermesser gut reinigen, trocken tupfen und mit einem geeigneten Öl einschmieren. Bewahrt euer Rasiermesser an einem trockenem Ort auf und achtet drauf, dass es eingeölt ist, da sonst schon eine hohe Luftfeuchtigkeit zu Rost führen kann. Messer aus Edelstahl haben das Problem nicht und den Unterschied haben wir oben kurz erläutert.