Warum ein Bart gut ist

Der Bart wurde schon vor Jahrtausenden von Männern getragen und galt als Symbol der Männlichkeit, des Wohlstandes und Ehre. Dies ist darauf zurück zu führen, weil sich nicht jeder die teuren Bartpflege Produkte leisten konnte und nur die Reichen Menschen dies konnten. Zur Strafe und Erniedrigung, wurde dem Mann damals der Vollbart auch abrasiert.

Einen Bart tragen ist gesund!

Echte Männer mit einem Bart haben jetzt ein Argument mehr für ihren Männerbart! Der Bart verbessert die Gesundheit, so sagen es Forscher aus der Universität in Queensland. Der Bart hält 95 Prozent der gefährlichen UV-Strahlen, die von der Sonne abgesondert werden. Der Männerbart, verhindert so den Alterungsprozess und das Risiko an Hautkrebs zu erkranken.

Daneben ist der Bart ein hervorragender Schutz gegen Allergien, schützt vor Wind und hält die Haut feucht und jung. Natürlich muss ein Männerbart immer gepflegt werden, damit dieser rein bleibt und sich keine Bakterien ansammeln können. Aber auch, dass man ein gepflegtes Äußeres zeigt und kein schlechtes Bild der Bartträger hinterlässt, wie man es zu oft sieht.

Diese Art von Bartpflege, könnt ihr zum Beispiel mit einem Barttrimmer erzielen, wenn euer Bart nicht zu groß ist. Ansonsten empfiehlt sich eine Bartschere & Bartkamm.

Wissen Sie wie man einen Mann ohne Bart auch noch nennt? Frauen! 😉